Schlagwort-Archive: Psalm375

Start in die Erhaltungstherapie

Vielen Dank für alle Gebete, jede Nachricht und jedes mutmachende Wort

Ich habe erfreuliche Nachrichten vom Augenarzt bekommen. Die Einblutung auf der Netzhaut wird sich vollständig und ohne Narben zurückbilden.

Gott hält mich während der ganzen Zeit und wird es au h zukünftig tun. Dessen bin ich mir sicher. Er ist es der über Tod und Leben und Gesundheit und Krankheit entscheidet. Weil ich das weiß kann ich getrost in die Zukunft gehen.

Lass Jahwe dich führen! / Vertraue ihm, dann handelt er.

Psalmen 37:5 NBH

Ich werde demnächst in die nächste Phase der Behandlung eintreten. Die Erhaltungstherapie beginnt nachdem die Studienleitung per Losverfahren entschieden hat, ob ich zusätzlich zum Standardmedikament zusätzlich eine Antikörpertherapie erhalten soll oder in der Kontrollgruppe bin.

Es geht mir richtig gut. Die Werte des Blutbildes sind in Ordnung, da gibt’s nichts zu beanstanden. Yes! Das war schon Mal super und ich bin Gott dankbar.

Bei den Krebsmarkern verhält es sich ein bisschen arg anders. Diese sind zwar um knapp 26% durch die Chemotherapie gefallen aber immer noch nachweisbar. f*** Was das für Gründe hat, kann keiner so genau sagen. Die Aussage der Ärzte war, dass die Chemo ein Teilerfolg war. Ich will’s Mal positiv ausdrücken. Eigentlich war sie nämlich nicht erfolgreich. Wir (Ärzte und ich) haben damit gerechnet, dass keine Krebsmarker mehr nachzuweisen sind. Es gibt Patienten, bei denen sich nach einem halben Jahr nach der Chemo das Blutbild in den Punkten noch normalisiert. Also warte ich jetzt bis August….

Da es mir während der Chemotherapie und kurz danach so schlecht ging, wird auf eine weitere Hochdosistherapie verzichtet und direkt mit der Erhaltungstherapie begonnen. Eine weitere Hochdosistherapie gäbe mir keinen Vorteil. Wie alles in meinem Leben liegt auch diese Behandlung und die Rückbildung des Blutes in Gottes Hand.

Ich darf jetzt wieder Geduld üben. Super! Ist das nicht toll.

Testpatient

Danke für alle Gebete und jede guten Ratschlag. Heute war ich bis etwa 15Uhr soweit schmerzfrei, dass ich keine Schmerzmittel nehmen musste. Das ist ziemlich cool gewesen und ein echter Segen. Sonst geht es mir eigentlich gut.

Bei diesem 10. Termin musste ich etwa anderthalb Stunden auf die Bestrahlung warten. Als ich ankam, kam die MTRA auf mich zu und sagte mir, dass die Geräte ausgefallen sind. Sie sagte, der Techniker braucht etwa eine Stunde um einschätzen zu können, ob die Geräte heute noch einmal laufen. Ein ausgefallener Bestrahlungstermin wird aber in jedem Fall nachgeholt. Ich sollte mich zwischen den Optionen nach Hause gehen und angerufen werden oder warten entscheiden. Ich habe die zweite Option gewählt und gewartet und für den Techniker gebetet, denn Techniker sind auch nur Menschen, wenn auch ziemlich coole.

Was soll ich sagen, 10 Minuten später oder drei weitere Musiktitel aus dem Radio kam eine ziemlich glücklich lächelnde MTRA zu mir und sagte mir, dass der Techniker das Problem wahrscheinlich gefunden hat (Warum sie zu mir kam, weiß ich nicht). Weiter hat Sie gesagt, dass noch ein Testlauf gemacht werden muss und ein Strahlenphysiker das ganze beurteilt bevor weiter bestrahlt werden kann. Ich war der erste Patient nach der Wartung. 🙂 Bei meiner Bestrahlung stand das komplette Personal und die Techniker um den PC herum. Hat alles geklappt. Ich glaube da an einen Zusammenhang zwischen Gebet und Lösung.

Lass Jahwe dich führen! / Vertraue ihm, dann handelt er.
Psalmen 37:5 NBH

Gott um Hilfe zu bitten ist der beste Weg aus Problemen und Nöten.

Ach ja, es war ein defektes Kabel, welches einen Wackelkontakt hatte und das System sicherheitshalber abgeschaltete.