Schlagwort-Archive: Jesaja558

Bald ist es geschafft

Wenn es nach mir ginge, dann dürfte das ganze Procedere gerne schon fertig sein. Aber nach mit geht es nicht.

Im Kinderkalender war vorletzte Woche ein Vers der mir den Gedanken zum obigen Absatz wieder richtig neu geordnet hat.

„Meine Gedanken sind nicht wie eure Gedanken, / und eure Wege nicht wie meine Wege!“, spricht Jahwe.

Jesaja 55:8 NBH

Natürlich bitte ich den Herrn Jesus darum, dass alles gut vorbeigeht und ich die ganze Behandlung überstehe, aber ich weiß immer noch nicht, wozu das gut sein soll. Krebs ist ein echter Sch…(Entschuldigung für die Wortwahl)

Umso wichtiger ist es mir geworden, euch sooft es geht danke zu sagen. Danke! Danke für alle Gebete, jede mutmachende E-Mail, jede Chatnachricht oder jeden kurzen Anruf. Danke, dass ihr für uns als Familie und für mich betet. Das ist das Wichtigste was ihr tun könnt. Danke.

Mir geht’s zur Zeit wieder etwas besser. Ich habe mich letzte Woche zu Hause erholt, weil die Chemotherapie doch recht anstrengend ist. Ich war einfach nur platt. Zu den Nebenwirkungen kann ich berichten. Ich habe leichte Schmerzen und ein leichtes Kribbeln in den Füßen, meine Hände sind dagegen extrem trocken und die Haut kratzt. Ich könnte sicherlich mit den bloßen Händen Holz abschleifen, oder mich mit der flachen Hand an einem Hügel hochziehen, aufgrund der besseren Haftung, mit Handcremes lässt sich aber auch sowas aushalten. Ich nutze jetzt welche mit dem Inhaltsstoff Urea und wir wissen alle was Urea ist….

Die letzten 2-3 Wochen waren echt super, ich konnte ohne Schlafmittel schlafen. Jetzt gibt’s wieder Kortison und ich komme nicht so richtig in den Schlaf, selbst wenn ich die Tabletten 06:00 Uhr nehme. Was ich aber selbst festgestellt habe, Hopfen hat eine sehr beruhigende Wirkung auf mich 😴. Entspannt einzuschlafen ist für mich nämlich einfacher, als wenn ich aufgedreht bin. Keine Sorge, ich trinke nicht sehr viel Bier. Es schmeckt halt noch dazu. Die Ärzte in Tübingen sind der Meinung, dass sich auch diese Nebenwirkungen aber wieder legen.

Es gibt jetzt ein gesetztes Ende der ersten Chemotherapie und das ist am 24.12.2020 🎄🎄🎄. An diesem Tag bekomme ich meine letzte Spritze in Tübingen. 🙂 🙂 🙂

Ich bin wirklich gespannt zu erfahren, wozu ich unter anderem diese Krankheit bekommen habe. Vielleicht erfahre ich es noch in diesem Leben, sicher aber beim Herrn Jesus.

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs eine gesegnete und ruhige Adventszeit und eine friedliche Weihnachtszeit.