Schlagwort-Archive: Blutbild

Meine Stammzellen sind gesammelt

Vorgestern, am 01.02.2021 habe ich mich in Tübingen der Leukapherese unterzogen. Ein schmerzfreier Prozess um Stammzellen aus dem Blut zu extrahieren.

Vielen Dank für alle Gebete, Überraschungen, Kurzbesuche und Anrufe oder Nachrichten. Ohne den Rückhalt im Glauben und den Blick auf den Herrn Jesus geht es nämlich nicht. Danke!!!

Zur Vorbereitung auf die Stammzellsammlung habe ich mir selbst ein Medikament gespritzt, welches die Produktion der Stammzellen im Knochenmark anregt. Das Medikament dient dazu in den großen Knochen wie Wirbelsäule, Brustbein, Schulterblätter, Becken Oberschenkel die Produktion von Stammzellen anzuregen, damit sie dann aus dem Blut extrahiert werden können. Das hat super funktioniert und ich habe gelernt, dass das massenhafte Produzieren von Stammzellen richtig schmerzhaft sein kann.

Die Stammzellsammlung selbst ist absolut schmerzfrei. Das Ganze Prozedere lief sogar eher ohne große Aktion ab. Zuerst wurde ein Blutbild erstellt, um zu kontrollieren ob alles gut ist. Anschließend gab es dann zwei Schläuche. Einer führt das Blut von einem Arm raus zur Maschine und einer von der Maschine zurück in den Arm.

Wie genau die Maschine funktioniert, weiß ich auch nicht. Ich kann darauf vertrauen, dass die Entwickler, Ingenieure und Techniker alles richtig gemacht haben. Ich finde das trotzdem extrem spannend. Die Maschine filtert Stammzellen aus dem Blut und sammelt sie in einem Beutel.

Direkt nach dem das Blut aus meiner Vene raus geflossen ist, wurde es mit Zitronensäure vermischt, damit es nicht gerinnt. Ohne die Zitronensäure würde es relativ schnell gerinnen und dann wäre es aus und ich würde meinem Schöpfer gegenübertreten. Das möchte man vermeiden. Zitronensäure ist super, wir nutzen es um unseren Wasserkocher und die Kaffeemaschine zu entkalken. Warum das so ist, könnte man lang und breit mit chemischen Formeln und Symbolen erklären, da es im Chemieunterricht alles mal dran kam, aber das will jetzt keiner lesen. Wer es genau erklärt haben möchte, kann den Link unten nutzen. Ich fand das wieder mal spannend. Allerdings gibt es mit der Zitronensäure auch ein kleines bekanntes Problem, dem man bei der Leukapherese mit Calcium-Brausetabletten entgegenwirkt. Das mit Zitronensäure angereicherte Blut, fließt zurück in meine Vene. Wenn die Konzentration aber zu hoch ist, wird Calcium im Körper abgebaut. Calcium wird im Körper aber für die Knochen benötigt. Was für die Kafffeemaschine und den Wasserkocher gut ist, ist für unseren Körper eher schlecht.

Nach etwa fünf Stunden war ich mit der Leukapherese fertig und wurde von der Maschine getrennt und mein Blut wurde ins Stammzelllabor zur Analyse gegeben. Dort wurde eine Qualitätskontrolle durchgeführt und die Zellzahl bestimmt. Nach der Analyse im Labor wurde der Spende eine Art Glucose zugesetzt, und dann wurde sie in flüssigem Stickstoff bei -80° C eingefroren. Das Ganze ist 10 Jahre haltbar. Die Glucose dient dabei zum Schutz der Zellen, damit diese beim Auftauen nicht platzen.

Geplant war, dass ich Stammzellen für die Hauptbehandlung und eine für eine weitere Behandlung sammeln sollte, damit ein Backup zur Verfügung steht. Das Backup wird gesammelt, falls die Hochdosischemotherapie und die Rückgabe der Stallzellen beim ersten Mal fehlschlägt. Ich habe Stammzellen gesammelt, die für drei Behandlungen ausreichen. Da ist also noch Luft und trotzdem hoffe und bete ich, dass eine einzige Behandlung ausreicht und die anderen Stammzellen einfach eingefroren bleiben.

Bei der Leukapherese und der ganzen Behandlung rundherum habe ich wieder einmal gemerkt, dass Gott sich beim menschlichen Körper richtig viel Mühe gegeben hat. Nur durch die Sünde ist das jetzt alles kaputtgegangen. Gott hat diese zerstörte Beziehung selbst repariert, indem er uns seinen eigenen Sohn geschickt hat. Jeder der an IHN glaubt und sein Sterben am Kreuz annimmt, wird gerettet werden.

Das klingt vielleicht total platt, aber in den Zeiten wie diesen ist mein Glauben an den Herrn Jesus Christus, das Einzige was mich trägt. Natürlich bin ich begeistert, was Menschen medizinisch und technisch schaffen können. Die Maschinen die Stammzellen aus dem Blut extrahieren können, die Bildgebung beim MRT oder auch die Zusammensetzung einer hochgiftigen Chemotherapie begeistern mich. Das ist alles total krass. Gott hat den Menschen die Weisheit gegeben, alles das zu erforschen und zu entsprechende Erfindungen zu machen. Ich darf diese Behandlungsstrategien nutzen um gesund zu werden. Gott hat alles in seiner Hand.

Gott ist uns Zuflucht und Stärke, / als Beistand gefunden, besonders in Not. Darum fürchten wir uns nicht, / auch wenn die Erde bebt / und die Berge im Meer versinken,

Psalmen 46:2-3 NBH

Mir geht’s zur Zeit gut und ich habe keine Schmerzen sondern nur Haarausfall. Der Bart ist schon mal ab, da ich jeden Morgen Haare unter der Dusche verloren habe. Mit dem Haarausfall habe ich ehrlich gesagt nicht mehr gerechnet, da die Chemo schon eine Weile vorüber ist. Aber das Gute ist, die Haare wachsen wieder und durch die Rasur sehe ich gleich 10 Jahre jünger aus.

Warum löst Zitronensäure den Kalk auf? -> https://www.br.de/mediathek/video/chemie-carbonsaeuren-warum-loest-zitronensaeure-kalk-av:58aae21d1862a10012b53d3b