Archiv des Autors: Marcus Radisch

So geht’s weiter

Als erstes möchte ich einmal mehr Danke sagen. Danke für eure Gebete, eure Anrufe, eure Messenger-Nachrichten und natürlich für eure E-Mails und Post. Es geht mir so, als hätte ich Krebs. Ich kann nicht sagen, es geht mir super gut, ich kann auch nicht sagen, es geht mir super schlecht. Ich habe etwas Schmerzen und sonst nichts nennenswertes. Einmal als Info an alle, die es interessiert, wie es jetzt weiter geht.

Am kommenden Mittwoch (08.11.2017) darf ich in der Uniklinik in Tübingen ein MRT durchführen lassen. Sollten dann keine Metastasen in den Knochen gesehen werden und mein Blut und mein Urin so sein,dass es unkritisch ist, wird es hochwahrscheinlich „nur“ eine Strahlentherapie geben. Das entscheidet sich dann am Freitag in der Sprechstunde (10.11.2017).

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

diese Schmerzen

Ich habe seit drei Tagen deutlich mehr Schmerzen, trotz Schmerzmittel. Ob das mit dem Tumor/Krebs zu tun hat, oder ob das andere Ursachen hat, weiß ich nicht. Ich bin ja kein Arzt. Was ich weiß ist, dass mit dem Beginn der Bestrahlung die Schmerzen weniger werden, wenn es Schmerzen sind, die wegen dem Tumor da sind. Das ist eine Aussage des Tumorchirugen von Tübingen. Darauf freue ich mich.

Ich habe keine Ahnung von Gottes Plan. Das muss ich auch nicht haben, denn ich bin mir sicher, dass Gott keine Fehler macht und im größten Stress und den größten irdischen Sorgen eine Konstante in meinem Leben ist. Ich habe auch keine Angst, was jetzt werden wird, denn ich habe es nicht mehr in der Hand.

Du hast mich schon gesehen, als ich noch ein Embryo war. / Und in dein Buch waren sie alle geschrieben, / die Tage, die schon gebildet waren, / noch ehe der erste begann.

Psalmen 139:16 NBH

Ich wünsche allen Gottest Segen und einen schönen Abend.

etwas Technik

Aufgrund einer Anfrage, habe ich mich dazu entschlossen eine Newsletter-Funktion zu installieren.

1. Jetzt gibt es die Möglichkeit -für jeden möchte- sich in den Newsletter einzutragen. (rechts unten auf der Seite bei Newsletteranmeldung) Sobald der Name (dieser kann frei gewählt werden) und eine gültige E-Mail-Adresse eingegeben wurde, wird eine Bestätigungsemail mit einem Link generiert. Dieser Link muss angeklickt werden, um die Bestätigung abzuschließen. Für Technikkundige heisst das Verfahren double-opt-In. Dann wird für jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail generiert, die auf einen neuen Beitrag hinweist. So muss nicht dauernd hier nachgeguckt werden, ob ich etwas geschrieben habe.

2. Es gibt auch einen RSS Feed, den man in einem externen RSS-feed-Reader einbinden und lesen. Die URL lautet https://www.marcusradisch.de/feed. Der Feed aktualisiert sich auch, wenn ein neuer Beitrag erstellt wird.