Archiv des Autors: Marcus Radisch

Unter dem Schutz des höchsten

Heute schreibe ich euch Mal kurz wie es mir so geht. Es geht mir gut. Ich bin mitten in der Reduktion der Schmerzmittel und das geht grad richtig gut. Zur Zeit tut es mir gut die Schmerzmittel zu reduzieren.

Vielen Dank für Eure Gebete und alles Nachfragen.

Ich wünsche euch auf diesem Wege Mal eine schöne und gesegnete Restwoche.

Wer unter dem Schutz des Höchsten bleibt, / unter dem Schatten des Allmächtigen wohnt, der sagt zu Jahwe: / „Meine Zuflucht und meine Burg, / mein Gott, auf den ich vertraue.“

Psalmen 91:1-2 NBH

Für S

Alles Gute, Gottes Frieden und seine himmlische Ruhe für morgen und für die nächste Zeit wünsche ich dir. Du schaffst das! Es ist egal, was der Teufel dir einreden möchte, Gott ist da!

Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen; und der dich behütet schläft nicht.
Psalm 121:3 DELUT

Ruf an, wenn was ist. Egal wann.

So geht’s mir heute

Jetzt ist der letzte Beitrag schon eine ganze Weile her und weil es immer wieder Freunde gibt, die mich gerne nach meinem Wohlergehen fragen, möchte ich diesen kurzen Beitrag schreiben.

Danke! Danke für jedes Gebet und jede Nachfrage. Es tut gut, wenn jemand mit daran denkt.

Es geht mir wirklich gut. Das letzte Blutbild und das letzte MRT liegen zwar schon eine ganze Zeit hinter mir, aber die Werte sind echt Top gewesen.

Ich genieße jeden Moment meines Lebens ganz bewusst und freue mich sehr darüber, dass ich noch leben darf. Krebs ist grundsätzlich Mal eine tödliche Krankheit und wenn man Plasmozytom einmal googelt, findet man auch Berichte bei denen der Tod deutlich schneller eingetreten ist.

Ich habe mich nach mehr als einem Jahr daran gewöhnt, dass sich meine Ärzte nicht auf eine Prognose festlegen wollen.

Ich kann Sie oder euch als Leser also noch weiter mit meinem Glauben und meinem Krebs in Kontakt bringen um Sie oder euch zu zeigen was Jesus Christus für mich ist.

Denn das Leben heißt für mich Christus und das Sterben Gewinn!
Philipper 1:21 NBH

Sterben und Tod ist vielleicht ein blöder Schluss für einen Blogbeitrag, aber ohne den Herrn Jesus Christus kann ich das alles nicht überstehen.

Auf grüner Weide lässt er mich ruhen, / am stillen Wasser gibt er mir Rast.
Psalmen 23:2 NBH

—-
Wer die App zur Benachrichtigung für Android noch nicht installiert hat, kann sie im Playstore unter Google finden und installieren und wird so bei zukünftigen Beiträgen informiert.

Oder man klickt auf das Logo:

Jetzt bei Google Play

Weitere Infos hier unter BlogInfo zu finden.