Der 7. Tag

Danke für alle Gebete, und auch für jede Unterstützung. Den Magen-Darm-Infekt habe ich recht gut überstanden. Jetzt sind leider die anderen hier dran.

Biblisch interessierte und Bibelleser wissen aus dem 1. Mose (1. Buch der Bibel) was an dem 7. Tag war. Gott ruhte aus von seiner Arbeit. Er hatte eine ganze Erde erschaffen.

Ich Ruhe zur Zeit auch aus, obwohl ich keine einzige Erde erschaffen habe, aber ich darf mich in Esslingen bestrahlen lassen, damit der Tumor an meinem Kreuzbein kleiner wird. Das schlaucht schon ziemlich, obwohl die Behandlungen recht kurz sind. Heute war es wieder soweit und ich kann sagen, es ging gut durch. Nach gut 2 Minuten war ich fertig und ich konnte wieder von der Liege absteigen.

Letzte Woche habe ich Mal den diensthabenden Arzt gefragt, wann die Schmerzen jetzt nachlassen. Seine Antwort hat mich leicht überrascht. So kurz wie wir bestrahlen kann noch keine Linderung eintreten. Er rechnet in frühestens einer Woche mit einer leichten Linderung. Das klang in Tübingen ganz anders, aber es ist jetzt nicht mehr wichtig. Ich habe super Schmerzmittel, einen Magenschutz und vor allem Jesus Christus an meiner Seite. Mit Jesus Christus kann ich Schmerzen gut ertragen.

Jetzt geht’s straff durch bis kurz vor Weihnachten. Bis jetzt waren es ja „nur“ kurze Wochen. Ab jetzt wird fünf Mal pro Woche bestrahlt.

2 Gedanken zu „Der 7. Tag“

Kommentare sind geschlossen.