mein neuer Blog

Dieser Blog dient dazu, euch/Sie über meinen Gesundheitszustand zu informieren.
Da ich zur Zeit sehr viele Nachrichten über mein Plasmozytom (einen bösartigen Tumor) am Kreuzbein versende, habe ich mich entschlossen, die Informationen zentral bereitzustellen.

Der Grund für diese etwas unpersönliche Art der Informationsverteilung ist die Tatsache, dass es bis jetzt unterschiedliche Medienwege (SMS, Threema, Whatsapp, E-Mail, Post, Telefon und das persönliche Gespräch) gibt, die ich derzeit mit Informationen versorgen möchte. Weiterhin gibt es unterschiedliche Empfängerkreise die ich informieren möchte, da wären z.B.:

  • unsere Gemeinde hier in Stuttgart,
  • meine frühere Gemeinde in Riesa,
  • die Gemeinde meiner Frau in Neuchatel,
  • Familienmitglieder,
  • Freunde,
  • bekannte und Arbeitskollegen.

Das wichtigste ist aber, dass ich niemanden mit den Informationen zu mir und meiner Krankheit nerven möchte. Jeder darf, keiner muss an meiner Situation teilhaben.

Ich werde den Blog in der Du-Form schreiben, sollte Sie das stören, so bitte ich höflichst um Entschuldigung.
Es wird hier immer neue Informationen geben, wenn ich der Meinung bin, es ist Zeit dich zu informieren. Über die Kommentarfunktion kannst Du mir gern Nachrichten hinterlassen und ich werde ggf. auch antworten.

7 Gedanken zu „mein neuer Blog“

  1. Hallo Marcus,
    Das ist eine super Idee!!! Es passt zu dir und ich bin gespannt wie es die Infos bündelt und dir ein paar weniger wunde Finger beschert! Gibt’s auch immer Mal ein Foto von dir?
    LG deine Schwester!!!😘

  2. Hi Marcus, wie geht’s dir mittlerweile?
    Was hat die Krebssprechstunde ergeben?
    Ich hoffe, dass keine Metastasen mehr gefunden wurden und du deinen Kampfgeist beibehälst. Alles Gute weiterhin!
    Viele Grüße
    Karsten

  3. Lieber Marcus,

    Wir grüßen dich ganz lieb. Wenn du Fragen hast, halte dich nicht zurück und melde Dich! In herzlicher Verbundenheit

    Henrik und Bettina

  4. Hey Brüderchen,
    coole Idee. Ich hoffe, dass es dein Leben an dem Punkt wirklich vereinfacht. Aber noch mehr hoffe ich, dass du deinen Humor und deinen starken Charakter nicht verlierst. Ich bewundere dich dafür, du steckst den Kopf nicht in den Sand und verlierst deine Hoffnung nicht…Ganz groß.
    Fühl dich gedrückt
    LG Franz.

  5. Bin durch die Bibel App auf dich gestossen.
    Ich bete für dich. Bei Gott ist kein Ding
    unmöglich. Ich wünsche dir die nötige Kraft
    und Zuversicht wie auch einen tiefen Glauben dass alles gut kommt!
    LG aus Lachen
    Rolf

  6. Hallo Marcus,
    wie schreiben den 1. November. Du schreibst von mehr Schmerzen, die du hast. Wir beten für dich, dass es erträglicher wird. Viele Grüße auch an Fabienne, Marie Sophie und Jacob
    von Mutti und Papa

Kommentare sind geschlossen.